Aktion

»Kurz einkesseln«

Banner auf ÖVP-Zentrale in Graz

Bericht:

»Am 01. April gegen 23 Uhr haben Aktivisten an der steirischen ÖVP-Zentrale ein Banner mit der Aufschrift "Kurz einkesseln" angebracht, um ein Zeichen gegen die Politik unserer Bundesregierung zu setzen.«


»Identitäre Aktivisten brachten Samstagnacht, am Balkon der ÖVP-Zentrale beim Grazer Karmeliterplatz, ein Banner mit der Aufschrift "Kurz einkesseln" an. Neben dem Schriftzug befand  sich eine Illustration von Miraculix, welcher Sebastian Kurz in seinem Kessel einkocht. Damit wollten die Aktivisten ihren Unmut, bezüglich dem Umgang unseres Kanzlers mit den Coronademos, bekunden. Demonstrationen werden untersagt, Demonstrierende gekesselt und angezeigt. Sieht so Meinungsfreiheit aus?«



Banner

»Für viele ist der Umgang unserer Regierung mit den Demonstrationen nicht nachzuvollziehen. Friedliche Demonstranten, die für ihre Grundrechte auf die Straße gehen, werden kriminalisiert und von Leitmedien diffamiert. Während BLM-Demos, FFF-, oder Anti-Abschiebedemos, von regierungs- und ÖVP-nahen Medien, wie der Kronen Zeitung, als legitime Proteste beschrieben werden, werden teils vollkommen unbescholtene Bürger, die gegen die Maßnahmen auf die Straße gehen, mit dem Stigma des Rechtsextremismus versehen«


Aktion

»Sebastian Kurz steht stellvertretend für den Kurs der Regierung. Ein Kurs der destruktiv ist, uns allen schadet und nicht zur Lösung der Coronaproblematik beiträgt. Viel mehr agitieren die Regierenden gegen Grund- und Freiheitsrechte. Rechte die von Polizei und BVT eigentlich geschützt werden müssten, stattdessen werden diese Institutionen von den Regierenden instrumentalisiert und gegen friedliche Regierungskritiker in Stellung gebracht. Deshalb lautet die Parole: Kurz muss weg!«

Grazer Aktivisten auf Instagram


Aktion
Unser Leben war mehr wert als das!

Nächste Aktion

Zeige mehr