Im Gedenken an Tommie Lindh

Tommie Lindh war ein 19-jähriger Schwede. Beim Versuch, die Vergewaltigung  einer 14-jährigen zu verhindern, wurde er erstochen. Der Mörder und Vergewaltiger heißt Mohamed Abubaker, war bereits für Ladendiebstahl und Drogendelikte verurteilt worden und stammt aus dem Sudan. Tommie Lindh ist zu einem Opfer des Multikulturalismus geworden.



Patriotische Bewegungen in ganz Europa haben ihre Solidarität mit dem Ermordeten bekundet. So auch eine Aktivistengruppe in Wien, die am Donaukanal ein Plakat angebracht hat. Neben dem Lokal „Flex“, wo nachts Jugendliche zusammen kommen, um zu trinken und zu feiern, ist es zugleich Gedenken und Mahnung. Es soll keine weiteren Opfer geben müssen.


Defend HS50

Next Project

See More