"Our lives Matter"

Stolz auf Europa -Niemals auf Knien!

Heute Abend fand in Wien eine weitere "Black Lives Matter"-Kundgebung vor der US-Botschaft statt. Nachdem bereits am Donnerstag tausende junger "NPCs" dem Aufruf politisch korrekter Konzerne gefolgt waren, sahen wir uns als patriotische Aktivisten in der Pflicht, diesem verlogenen Gedenken etwas entgegenzusetzen. Die gesamte Botschaft von "Black Lives Matter" ist auf Lügen und Verdrehungen aufgebaut. Die Gesten der Unterwerfung, die Hetzjagden auf Weiße in den USA und die Presselügen der letzten Tage sind für jeden patriotischen Europäer unerträglich. Am heuchlerischsten ist jedoch die Hierarchie der Opfer, die europäische Menschen an unterster Stelle ansiedelt. Während ein schwarzer Berufsverbrecher, der tausende Kilometer entfernt in einem fremden Land bei einer Polizeikontrolle stirbt, zum Helden glorifiziert wird, bleiben die zahllosen europäischen Opfer von importiertem Terror und Vergewaltigungen namens- und gesichtslos. Auch europäische, auch weiße Leben in den USA sind etwas wert. Auch unsere Leben zählen! Deshalb machten wir mit einem Banner mit der Aufschrift "OUR LIVES MATTER" darauf aufmerksam.



Dieses Banner hissten wir direkt über der Kundgebung der BLM-"Schuldkröten", als sie in vollem Gange war. Vom sechsten Stock eines nebenstehenden Gebäudes prangten auf unserem Grossbanner die  Namen unsere verstorbenen Brüder und Schwestern: Ebba Akerlund, Kathryn Steinle, Maria Ladenburger und Tommie Lindh. Sie stehen für tausende andere sinnlose Opfer der "Willkommenskultur".



Ihr seid nicht vergessen! Wir halten euer Andenken in Ehren und kämpfen dafür, dass nicht noch mehr so sterben müssen. Das heißt: Wir kämpfen gegen den Bevölkerungsaustausch durch die Ersetzungsmigration, für Remigration und eine Reconquista. Wir sind Europas patriotische und widerständige Jugend. Ihr findet uns auf den Häuserdächern und Straßen unserer Städte, aber niemals auf Knien!




Hilfe vor Ort statt Asylwahnsinn hier!
Banneraktion in Wien

Next Project

See More